Stopp-Polizei Anhaltesignal

Mit Mamas Auto: 15-Jähriger fährt heimlich ins Rotlichtmilieu

In München ist ein 15-Jähriger heimlich mit dem Auto seiner Mutter durch ein Rotlichtviertel gefahren. Er nahm sich die Schlüssel, während sie schlief. Die Polizei erwischte ihn, weil er sie mehrmals mit der Lichthupe angeleuchtet hatte.

 

Ein 15-jähriger Münchner nutzte den tiefen Schlaf seiner Mutter, als er sich am Samstag die Autoschlüssel schnappte und losfuhr. Er fuhr laut Münchner Polizei zu den bekannten Rotlichtörtlichkeiten in München und fuhr auf und ab. Er fiel einer Streife auf, weil er sie mit der Lichthupe mehrmals anleuchtete und an einer Kreuzung jemandem die Vorfahrt nahm.

 

Nachdem er durch die Polizeibeamten gestoppt wurde, gab er zu, ohne dem Wissen seiner Mutter die Fahrzeugschlüssel an sich genommen zu haben und eine Spritztour ins Rotlichtmilieu gemacht zu haben. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der abenteuerlustige 15-Jährige wieder seiner Mutter übergeben. Gegen ihn wird wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.