Pistole, © Symbolfoto

Mit Pistole bedroht: Raubüberfälle auf Münchner Pizzaboten

Am Dienstagabend sind gleich zwei Pizzaboten in München überfallen und mit einer Pistole bedroht worden. Erst wurde eine 21-jährige Pizzalieferantin ausgeraubt und dann ein 33-jähriger Pizzabote überfallen. Der Täter könnte in beiden Fällen derselbe sein. Die Polizei prüft momentan die Zusammenhänge beider Taten und bittet um Hinweise.

 

Die Täter waren wohl zu zweit

 

Um 21.45 Uhr bedrohte der Täter zunächst eine 21-Jährige Pizzalieferantin in der Isartalstraße und klaute anschließend ihren Geldbeutel und ihr Handy. Der bislang unbekannter Täter hatte bei dem Pizza-Lieferdienst in Unterhaching telefonisch eine Bestellung aufgegeben. Die Lieferung sollte in die Isartalstraße gehen. Eine 21-jährige Pizzalieferantin fuhr dann mit ihrem Pkw zum Lieferort, um dort die Pizzen abzugeben. Als sie aus dem Auto stieg, trat ein vermummter Mann von hinten auf sie zu und forderte mit einer Waffe in der Hand ihr Geld und ihr Handy.

 

Die eingeschüchterte 21-Jährige gab ihm daraufhin ihre Geldbörse mit einem dreistelligen Bargeldbetrag und auch ihr Handy. In unmittelbarer Nähe stand noch ein Mittäter, der jedoch nicht aktiv in das Geschehen eingriff. Beide Männer flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

 

Zweite Tat misslingt

 

Nach dem Überfall rief derselbe, oder ein weiterer Täter erneut bei einem Pizzadienst an und gab eine Bestellung für die Traunreuter Straße auf. Die Tatzusammenhänge werden derzeit von der Polizei geprüft.

 

Daraufhin fuhr ein 33-jähriger Pizzalieferant mit seinem Fahrzeug zur Adresse, um die Lieferung zu übergeben. Als er aus seinem Fahrzeug ausstieg, trat der Täter aus einem Gebüsch an ihn heran und bedrohte ihn ebenfalls mit einer schwarzen Pistole. Der 33-Jährige weigerte sich jedoch seinen Geldbeutel herauszugeben, woraufhin ihm der unbekannte Täter Schläge androhte und einen Tritt verpasste. Anschließend flüchtete der Täter ohne Beute zu Fuß in Richtung Ständlerstraße. Der Pizzabote wurde bei dem Vorfall glücklicherweise nicht verletzt.

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Täterbeschreibung:

 

Haupttäter:

Männlich, ca. 23-25 Jahre alt, ca. 165-170 cm groß, kräftige Statur mit leichtem Bauchansatz, dunkle kurze Haare, rundes Gesicht mit gebräunter Haut, bekleidet mit schwarzem Pullover (bei der Tatausführung über Mund und Nase hochgezogen), dunkler Hose, dunklen Schuhen, mit unbekannter Schusswaffe bewaffnet.

 

Mittäter:

Männlich, ca. 180 cm groß, schlank, mehr nicht bekannt.