Polizeiauto im Einsatz, © Symbolfoto

Mit Tritt zwischen die Beine verteidigt – Polizei sucht Zeugen

In der Nähe des S-Bahnhofs in Laim kam es am Mittwochabend zu einer sexuelle Nötigung an einer 19-Jährigen. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

 

Es ist wohl der absolute Albtraum einer jeden Frau, wenn sie in der Dunkelheit nach Hause läuft: Eine 19 Jahre alte Münchnerin war am Mittwochabend (24.08.2016) gegen 22:00 Uhr vom S-Bahnhof Laim kommend in Richtung Trambahnhaltestelle Agnes-Bernauer-Straße unterwegs. Die junge Frau bemerkte, dass sie von einem unbekannten Mann verfolgt wurde und wechselte deshalb mehrmals die Straßenseite.

 

Dann wurde sie plötzlich von hinten gepackt und gegen eine Wand gedrückt. Der unbekannte Täter begann daraufhin, die Frau an den Brüsten anzufassen. Dabei hielt er ihr den Mund zu, um zu verhindern, dass sie anfängt zu schreien. Die 19-Jährige wehrte sich aber, trat den Mann zwischen die Beine und lief anschließend weg. Erst am nächsten Tag erstattete sie Anzeige bei der Polizei.

 

Täterbeschreibung:

 

Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen ca. 38 Jahre alten Mann, der etwa 1,80 m groß ist.Er hat eine kräftige Figur und sprach Hochdeutsch. Im rechten Ohr trug er einen Ohrring, bekleidet war er mit einem T-Shirt und einer kurzen, karierten Hose.

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.