Polizeiautos im Einsatz, © Symbolfoto

Mit Waffe gedroht: Polizei umstellt Wohnung in Pasing

In Pasing soll ein 37-Jähriger bei einem Streit eine Schusswaffe vorgezeigt haben. Die Polizei umstellte das Anwesen und nahm zwei Personen fest.

 

Am Montag kam es zu einer Streitigkeit zwischen zwei Familien in einem Anwesen der Gräfstraße in Pasing. Dabei soll ein 37- Jähriger gegenüber einer 48-Jährigen und 16-Jährigen eine Schusswaffe vorgezeigt haben. Die beiden verließen daraufhin fluchtartig über das Treppenhaus das Anwesen, und verständigten die Polizei.

 

Durch die zwischenzeitlich eingetroffenen Streifen wurde das Anwesen unverzüglich umstellt. Nachdem die entsprechende Wohnung eines 37-Jährigen und einer 39-Jährigen lokalisiert werden konnte, wurde die Tür gewaltsam geöffnet und die beiden anwesenden Personen vorläufig festgenommen.

 

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung konnte eine griffbereit neben der Eingangstür abgelegte Schreckschusswaffe sowie im Wohnzimmer mehrere Messer und weitere Waffen aufgefunden werden. Darunter waren auch mehrere verbotene Gegenstände, die sichergestellt wurden. Es wird nun wegen Bedrohung, Körperverletzung und Waffendelikten ermittelt.