Polizeiautos im Einsatz, © Symbolfoto

Mitarbeiter mit Pistole bedroht und gefesselt: Bewaffneter Raubüberfall im Lehel – Zeugenaufruf

Gestern Abend überfiel ein Unbekannter ein Geschäft am Isartorplatz. Er bedrohte einen 48-jährigen Angestellten mit einer Pistole, fesselte ihn an einen Stuhl und erbeutete mehrere tausend Euro.

 

Gegen 21:00 Uhr machte der Angestellte einen Rundgang durch das Bürogebäude, als er von einem unbekannten Mann mit einer Pistole bedroht wurde. Dieser forderte den 48-Jährigen auf, wieder ins Büro zu gehen. Dort fesselte er ihn und begab sich zum Tresor.

 

Bislang ist noch nicht bekannt, wie der Mann den Tresor öffnen konnte, jedoch entnahm er die Tageseinnahmen im Wert von mehreren tausend Euro. Der Täter konnte mit dem Geld flüchten und ließ den gefesselten Angestellten hilflos zurück. Der 48-Jährige rief um Hilfe und wurde einige Zeit später befreit. Nachbarn hatten die Hilferufe gehört und verständigten gegen 23:00 Uhr die Polizei. Die daraufhin angelegte Großfandung blieb erfolglos.

 

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben:

 

Er war ca. 50 Jahre alt und 1,85 bis 1,90 Meter groß. Er trug einen blauen Trainingsanzug, eine grüne Mütze, eine Sonnenbrille, schwarze Handschuhe und vermutlich eine Gummimaske über dem Gesicht. Neben der Pistole, führte er noch eine dunkle Sporttasche mit sich.

 

Die Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich beim Polizeipräsidium München unter der Telefonnummer 089/29100 oder jeder anderen Polizeidienstelle zu melden.