Die Polizei im Einsatz, © Symbolbild

Mittersendling: Rollerfahrer verstirbt nach Sturz

Am Montag kam ein 53-jähriger Rollerfahrer auf dem Luise-Kiesselbach-Platz von der Fahrbahn ab und wurde von einer Behelfsampel zurück auf die Straße geschleudert. Das Unfallopfer wurde in ein Münchner Krankenhaus gebracht und verstarb dort kurze Zeit später. Die Polizei bittet Zeugen um ihre Mithilfe.

 

Am Montag, 24.11.2014 gegen 10.45 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Rollerfahrer mit seinem Roller, BMW, C1, den Luise-Kiesselbach-Platz in nördliche Richtung.

 

Aus bisher ungeklärter Ursache kam er im Baustellenbereich von der Fahrbahn nach links ab.
Nachdem er mehrere Warnbaken und einen Betonpfosten einer Behelfsampel gestreift hatte, wurde er auf die Straße zurückgeschleudert und kam schließlich dort zum Liegen.

 

Er wurde mit dem Rettungswagen in die nächstgelegene Klinik verbracht. Dort verstarb er kurze Zeit später. Ob er aufgrund einer Vorerkrankung oder des Sturzgeschehens verstarb, bedarf noch weiterer Ermittlungen.

 

Durch den Staatsanwalt wurde vor Ort ein Gutachter hinzugezogen.

 

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstr. 210, 81549 München, Tel. 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

 

rg / polizei