Verbrecher werden in München gesucht, ©  Symbolfoto

Mordkommision ermittelt: Wer hat Angriff in München beobachtet?

Am Mittwoch ist ein 34-jähriger – vermutlich im Rahmen eines Drogengeschäfts – mit einem unbekannten Gegenstand verletzt worden. Die Mordkommision ermittelt. Es wird um Hinweise von möglichen Zeugen gebeten.

 

 

Am zurückliegenden Mittwoch, 18.02.2015, gegen 17.00 Uhr, kam ein 34-jähriger in München lebender Grieche in die Notaufnahme eines Münchner Krankenhauses, da er im Oberkörperbereich eine blutende Verletzung hatte, die stationär versorgt werden musste.

 

Nach eigenen Angaben hatte er im Bereich Sendlinger-Tor- Platz/Nußbaumpark ca. 1-2 Stunden zuvor eine Auseinandersetzung mit zwei ihm vom Sehen her bekannten Männern. Dabei wurde er mit einem ihm unbekannten Gegenstand verletzt.

 

Vermutlich Streit um Drogengeschäft

Hintergrund für die Auseinandersetzung dürften Streitigkeiten bezüglich eines BtM-Geschäftes gewesen sein. Derzeit besteht keine Lebensgefahr mehr.

 

Die laufenden Ermittlungen übernahm vor Ort die Mordkommission München. Da der Sachverhalt noch weiterer Abklärung bedarf, können zur Zeit aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Details genannt werden.

 

Zeugenaufruf: Personen, die möglicherweise Zeugen der Tat geworden sind oder zur Tataufklärung sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Mordkommission München unter 089 / 29 10 – 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Polizeibericht