Taxi

Mordversuch im Taxi: 30-Jährige vor Gericht

Weil sie versucht haben soll, einen Taxifahrer während einer Fahrt zu töten, muss sich eine Frau vor dem Münchner Landgericht II verantworten.

 

Die 30-Jährige soll dem Mann im März 2017 auf dem Weg von München nach Altomünster im Landkreis Dachau einen Schal um den Hals geschlungen haben, um ihm die Luft abzuschnüren. Die Staatsanwaltschaft wirft der Frau versuchten Mord vor.

 

Nach Aussage des Mannes schrie die Angeklagte ihn auf der Fahrt wütend von der Rückbank an. Er habe mal anhalten, mal schneller fahren sollen. Bei einer Geschwindigkeit von mehr als 70 Stundenkilometern versuchte sie dann plötzlich, den Mann zu erdrosseln.

 

Laut Anklage konnte er sich dank einer Vollbremsung befreien, bei der die Frau nach vorne gedrückt wurde. Auch einen zweiten Angriff mit dem Schal wehrte er demnach ab. Der Taxifahrer brachte die Frau schließlich nach Hause zu ihrem Ehemann.

 

dpa