Notaufnahme in München , © Symbolbild

Mordversuch vor Münchner Bordell

Bereits am Samstag kam es zu einem Zwischenfall vor einem Bordell in München. Ein 24-Jähriger schlug zunächst auf einen 26-Jährigen ein. Anschließend trat er den bereits am Boden liegenden Mann mit dem Fuß ins Gesicht. Der Täter wurde bereits festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Das Opfer konnte bereits das Krankenhaus verlassen. 

 

Am vergangenen Samstag gegen 07.15 Uhr schlug ein 24-jähriger Deutscher einem 26-Jährigen, der auf dem Gehweg vor einem Bordell in Milbertshofen saß, zunächst mit den Fäusten ins Gesicht. Er ließ dann kurzzeitig von seinem Opfer ab, weil der Türsteher des Bordells hinzukam. Nach kurzer Unterbrechung ging er zu dem 26-Jährigen zurück und trat dann noch zweimal mit dem Fuß gegen den Kopf des am Boden liegenden Mannes ein.

 

Hintergrund und Motiv für den Angriff sind bislang unklar. Der 24- jährige Tatverdächtige soll bereits im Bordell aufgrund seines aggressiven Verhaltens gegenüber den weiblichen Beschäftigten aufgefallen sein. Nach seiner Tat flüchtete er zu Fuß, wurde jedoch vom Türsteher verfolgt, der gleichzeitig Rettungsdienst und die Polizei verständigte. An einer nahegelegenen Tankstelle konnte der alkoholisierte Tatverdächtige durch die Polizei festgenommen werden.

 

 

Kopfverletzungen

 

Das Opfer des Gewalttäters kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Er zog sich bei dem Angriff Kopfverletzungen zu und war nicht ansprechbar. Lebensgefahr besteht allerdings nicht mehr. Der Geschädigte erlangte bereits wieder das Bewusstsein und konnte sogar schon aus dem Krankenhaus entlassen werden.

 

Aufgrund des Verletzungsbildes sowie der Tathandlung übernahm die Mordkommission München die weiteren Ermittlungen, da von einem versuchten Tötungsdelikt ausgegangen wird. Am Sonntag erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Der Tatverdächtige macht bislang von seinem Schweigerecht Gebrauch.

 

Zeugenaufruf:

Laut Zeugenaussage pöbelte der Tatverdächtige auf der Flucht am Tattag, gegen 07.20 Uhr, im Bereich Ingolstädter Str. / Frankfurter Ring sowohl eine Radfahrerin als auch einen männlichen Passanten an.

 

Beide Personen werden gebeten sich bei der Mordkommission München unter 089 / 2910-0 oder jeder anderen Polizeidienststellle zu melden.