Ein Polizeiauto, © Symbolbild

Motorradfahrer in Garching verletzt sich schwer

Ein 54 Jahre alter Motorradfahrer hat sich bei einem Unfall am Samstagmittag schwer verletzt. Der Mann prallte in Garching mit einem Daimler zusammen und musste daraufhin in ein umliegends Krankenhaus gebracht werden.

 

 

Am Samstag, um 12:30 Uhr, fuhr ein 34-jähriger Mann aus dem Landkreis Erding mit seinem Daimler Lkw auf der Staatsstraße 2350 in Garching. An der Kreuzung zur Freisinger Landstraße wollte er nach links abbiegen und er fuhr, trotz eines für ihn geltenden Rotlichts der Ampel, in den Kreuzungsbereich ein. Zur gleichen Zeit fuhr auf der Staatsstraße ein 54-Jähriger aus dem Landkreis Freising mit seinem KTM Motorrad. Der Lkw Fahrer bemerkte den Motorradfahrer zu spät und es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem das Motorrad frontal gegen den Lkw prallte.

 

 

Der Motorradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt (Schädelverletzung und Frakturen) und er wurde vom Notarzt zur stationären Behandlung in ein umliegendes Münchner Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Unfallstelle für vier Stunden gesperrt werden. Es kam dabei zu keinen Verkehrsbehinderungen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft München wird jetzt ein unfallanalytisches Gutachten erstellt.