Motorradfahrer kracht gegen Taxi und stirbt

Hallbergmoos – Beim Wendemanöver eines Taxifahrers ist ein Motorradfahrer am Montag in der Nähe des Münchner Flughafen gestorben.

Der Taxifahrer hatte auf der Bundesstraße 301 bei Hallbergmoos im Landkreis Freising gewendet und dabei offenbar den von hinten kommenden Motorradfahrer übersehen, wie die Polizei mitteilte. Der 28-Jährige stieß mit dem Auto zusammen, als dieses beim Manövrieren gerade quer auf der Straße stand. Der Motorradfahrer starb noch vor Ort, während der Taxifahrer leichte Verletzungen erlitt. Die Bundesstraße zwischen Freising und Hallbergmoos war über mehrere Stunden vollständig gesperrt.

 

Die Motorradstaffel der Johanniter aus München und dem südöstlichen Oberbayern geben wegen der zahlreichen Unfälle immer wieder Tipps für die Biker.

 

„Der Helm muss runter, sobald ein Motorradfahrer nach einem Sturz bewusstlos ist“, erklärt zum Beispiel Wolfgang Baumüller, Rettungsassistent und ehrenamtlicher Leiter der Johanniter-Motorradstaffel im Regionalverband München. „Nur so kann man als Ersthelfer die Atmung prüfen und einen bewusstlosen Motorradfahrer korrekt in die stabile Seitenlage bringen, um zu gewährleisten, dass der Verletzte nicht an Erbrochenem oder seinem eigenen Blut erstickt.“

Alle weiteren Tipps lesen Sie in diesem Artikel:

Sicher durch die Motorrad-Saison