Foto eines Motorradunfalls, © Symbolfoto: Polizei München

Motorradunfall – Fußgängerin schwer verletzt

Ottobrunn – ein Motoradfahrer übersah am Donnerstagnachmittag (04.05.) eine Fußgängerin. Die Frau wollte gerade die Straße überqueren, als der Motoradfahrer sie erfasste und schwer verletzte.

 

Ein 18-jähriger Motoradfahrer fuhr am Donnerstag den, 4. Mai 2017, gegen halb 6, auf der Ottostraße Richtung Spitzwegstraße. Zur selben Zeit lief eine 62-jährige Fußgängerin auf dem Gehweg der Ottostraße.

 

Der Motorfahrer hatte laut Zeugenaussagen ein ziemlich hohes Tempo drauf und übersah die Frau, die gerade die Straße, in die Einmündung Spitzwegstraße, überqueren wollte. Er riss sie trotz Vollbremsung mit und verletzte sie dadurch schwer.

 

Die 62-Jährige blieb auf der Fahrbahn liegen und der Rettungsdienst brachte sie kurz darauf  ins Krankenhaus, weil sie stationär behandelt werden musste. Auch der junge Motorradfahrer wurde ins Krankenhaus eingeliefert, da er nur einen Helm und keine Schutzkleidung trug. Als er in die Frau fuhr, stürzte er und verletzte sich dabei leicht.

 

Nun wird gegen den 18-Jährigen ermittelt. Er solle die Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h deutlich überschritten haben, was Zeugen bestätigen können. Außdem liefern die Spuren am Unfallsort Beweise, dass er sehr schnell gefahren sein muss. Aber nicht nur deswegen leitete die Polizei Ermittlungen gegen den jungen Mann ein, denn er soll auch ohne Fahrerlaubnis unterwegs gewesen sein. Er hätte mit dem Motorrad überhaupt nicht fahren dürfen.

 

fb