Der Münchner Flughafen, © Flughafen München

Motorsäge & Co.: Flughafen versteigert Fundsachen

Am kommenden Samstag versteigert der Flughafen München wieder seine Fundsachen. Geboten wird dieses Mal auf der Altdorfer Wiesn bei Landshut.

 

Skurril wird’s, das ist sicher. Denn sonderbar wird es immer, sobald der Münchner Flughafen verlorene oder vergessene Habseligkeiten versteigert. Ab 13 Uhr geht es los, auf der Altdorfer Wiesn bei Landshut. Dann wird sich zeigen, dass man auf einem Flughafengelände nicht nur Smartphones, Notebooks oder Sonnenbrillen findet. So kommen auch Auktionsgüter wie ein mobiles Indukstionskochfeld, Tierfutterstationen oder Motorsägen unter den Hammer.

 

Wer die Waren vor seinem Gebot erst einmal genau inspizieren will, hat vorab zwischen 10:30 Uhr und 12:30 Uhr im Festzelt auf dem Ziegeleigelände Zeit dafür. Für den Überraschungseffekt ist außerdem gesorgt, denn es werden auch verschiedene Themen- und Überraschungskoffer versteigert, bei denen dr Inhalt während der Auktion verborgen bleibt.

 

Sämtliche Fundsachen müssen bar bezahlt werden. Ein Teil der Erlöse wird für karitative Zwecke in der Flughafenregion verwendet.