1860 Teamfoto Fussball

München: 1860 München verliert in Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern hat am ersten Spieltag der zweiten Bundesliga den TSV 1860 München 3:2 (0:2) besiegt. Die Lauterer spielten am Montag nach einem Platzverweis für ihren Torwart Tobias Sippel für ein vermeintliches Handspiel ab der 20. Minute in Unterzahl und lagen mehr als eine Stunde mit 0:2 zurück.

 

Beide Tore für den TSV 1860 München schoss der neu verpflichtete Stürmer Rubin Okotie (26., 33.).
Das 1:0 war ein Zufallsprodukt. Kurz nach der roten Karten für Lauterns Towart Tobias Sippel, tankte sich Okotie am Strafraumeck durch. Sein Schuss wurd vom Bauch des Lauterer Abwehrspielers Heintz in das Tor der Pfälzer abgefälscht.
Wie ein angeschlagener Boxer taumelten die Lauter im Anschluss. Löwen Stürmer Bobby Wood nutzte diese, setzte sich einfach gegen seine Bewacher durch und legte Punktgenau auf den am Fünfmeterraum wartenden Okotie, der den Ball ohne Probleme im Kasten versenkte.
Das Spiel schien bereits entschieden.

 

Lautern dreht auf und dreht das Spiel

 

Doch nach der Pause kämpften sich die roten Teufel zurück in das Spiel.Erst brachte es der Ex-Freiburger Karim Matmour fertig, freistehend das leere Tor zu treffen, der Kroate Srdjan Lakic machte es wenige Minuten danach besser. Zimmer wurde duch Vallori im Strafmraum zu Fall gebracht, Lakic verwandelte sicher.
Die in Unterzahl spielenden Pfälzer wurden nun durch das Publikum gepusht und glichen das Spiel innerhalb weniger Minuten aus. Wieder traf Lakic nach einer sehenswerten Flanke per Aufsetzer.
Nach einer Stöger-Ecke traf Hofman mit seinem ersten Ballkontakt für seinen neuen Verein.
Kiraly sah bei dem Gegentor unglücklich aus.
Die Sensation war damit perfekt.

 

RG