Blaulicht der Münchner Polizei, © In der Ludwigsvorstadt wurde ein Porsche vor einer Bäckerei geklaut

München Altstadt: Fußball-Ultras bekleben und beschmieren Schilder und Häuser

Eine Zivilstreife der Polizei hat am Samstag (12.09.2015) eine Gruppe von 90 Personen festgestellt. Die Fußballultras waren von der Müllerstraße in Richtung Sendlinger Tor unterwegs und beschmierten Hauswände und beklebten Straßenschilder.

 

 

Viele Fußballfans sind leider nicht nur im Stadion unterwegs, um ihre Vereinstreue zu demonstrieren. Immer wieder kommt es vor, dass verschiedene Gruppierungen auf den Weg durch die Stadt versuchen ihrer Vereinstreue auf eine andere Art und Weise Ausdruck zu verleihen.

 

Am vergangenen Wochenende wurde die Polizei in der Alststadt auf eine große Gruppe von ca. 90 Personen aufmerksam, die auf den Weg durch die Stadt war. Einige unter ihnen haben Aufkleber mit der Aufschrift „Schickeria“ auf Straßenschilder geklebt. Die „Schikeria“ ist eine eine Vereinigung von FC Bayern München Fans und wird immer mal wieder durch Aktionen dieser Art auffällig.

 

Zusätlich zu den Aufklebern besprühten einzelne Personen der Gruppe Hauswände mit fußballbezogenen Schmierschriften.

 

Mit der Unterstützung weiterer Polizisten konnte die Personengruppe in der Corneliusstraße angehalten werden. Dabei wurde eine Vielzahl von Spraydosen, Masken und Stifte auf den Boden geworfen. Bei einigen Personen konnten diese Gegenstände noch sichergestellt bzw. zugeordnet werden.
Bei insgesamt 92 Personen wurde die Identität festgestellt. Die Gruppe, die mit dunklen Kapuzen über den Köpfen durch die Stadt gezogen ist, verursachte in dieser Nacht einen Gesamtschaden von ca. 20.000€.

 

Was die Fans mit diesen Aktionen erreichen wollen, bleibt fraglich. Dem Verein wird dadurch aber sicher eher geschadet als geholfen.

 

Verwandte Artikel :

Polizei und Politik wollen Konzept gegen Randale-Fans

Polizeieinsätze bei Fußballspielen: Bayern will Vereine nicht zur Kasse bitten