Feuer Berg am Laim, © Foto der Berufsfeuerwehr München

München-Berg am Laim: Renter stirbt bei Feuer

Ein älterer Mann hat es, nachdem seine Wohnung in der Hansjakobstraße in Flammen aufgegangen war nicht mehr geschafft sich zu retten. Der kam ums Leben.

 

Keine Chance zur Flucht für Gehbehinderten

Ein 84 Jahre alter Mann ist am Dienstag bei einem Zimmerbrand im Münchner Stadtteil Berg am Laim gestorben. Der Nachbar des Mannes in dem Mehrfamilienhaus hatte starke Rauchentwicklung im Bereich des Dachgeschosses bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellten diese einen Brand im Obergeschoss des zwei geschossigen Gebäudes fest, der zum Teil bereits auf den Dachstuhl übergegriffen hatte. Geschützt durch schweren Atemschutz gingen die Feuerwehrkräfte mit zwei C-Rohren zur Rettung des anfänglich vermissten Bewohners im ersten Obergeschoss und parallel zur Brandbekämpfung vor.

 

 

Der 84-jährige, gehbehinderte Mann konnte zwar rasch gefunden werden, der anwesende Notarzt jedoch nur noch seinen Tod feststellen. Zum Ablöschen einiger Glutnester und zur Kontrolle des Dachstuhls wurde die Dachhaut des Gebäudes über eine Drehleiter geöffnet. Zur Entrauchung der Räumlichkeiten setzten die Feuerwehrkräfte abschließend einen Hochleistungslüfter ein. Der am Gebäude entstandene Sachschaden kann von Seiten der Feuerwehr nicht beziffert werden.

 

 

Die Polizei München hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

adc