Die 1,5 millionste Münchnerin heißt Amelia

München – Der 1,5-millionste Einwohner ist ein Mädchen

Die 1,5-millionste Einwohnerin in München heißt Amelia. Das Los fiel auf das Mädchen, das heute von Dieter Reiter vorgestellt wurde. Neben 1.500 Euro bekam sie auch ein München-Wimmelbuch mit auf den Weg.

 

 

Wie vor einigen Tagen berichtet, hat die Stadt München mittlerweile die 1,5-Millionen-Einwohnermarke geknackt. Heute wurde die kleine Einwohnerin vorgestellt. Amelia Meyer heißt das kleine Mädchen, das am 8. Mai im Klinikum rechts der Isar das Licht der Welt erblickte. Am Mittwoch präsentierte nun Oberbürgermeister Dieter Reiter ganz stolz die junge Dame. Neben ihm standen die beiden glücklichen Eltern Nina und Patrick.

 

 

Als kleine Belohnung für die kleine Bürgerin gab es ein prall gefülltes Glücksschwein. 1.500 Euro steckten in ihm und wurden dem kleinen Münchner Kindl mit auf den Weg gegeben. Zudem bekam sie ein München-Wimmelbuch.

 

Die 1,5 millionste Münchnerin heißt Amelia

 

Das Los entscheidet

 

In den vergangenen Wochen hatte das Statistische Amt die Bevölkerungsentwicklung genauestens beobachtet, um so den glücklichen Münchner identifizieren zu können. Keine ganz einfache Aufgabe, wenn man einen Blick auf die permanente Entwicklung des Melderegisters wirft. So kommt es täglich zu zahlreichen An- und Abmeldungen in München.

 

Das nun Amelia die Glückliche ist, hängt aber nicht nur mit den genauen Beobachtungen zusammen, sondern auch mit dem puren Zufall. Als Statistiker den Zeitpunkt herausfanden, an dem die 1,5-Millionen-Marke sicher erreicht wurde, loste man unter den Neugeborenen aus. Und das Los fiel auf die kleine Amelia, die sich in den Armen von Dieter Reiter sichtlich wohl fühlte. Den Eltern dagegen wird es viel wichtiger sein, dass ihre kleine Tochter zur Welt kam, denn für sie ist ihr Kind ohnehin einzigartig, egal ob es nun die 1,5-millionste Einwohnerin der Landeshauptstadt ist oder nicht.