Isar verläuft durch die Au

München: Die Isarauen sollen Toiletten bekommen

Das Baureferat fordert für die Isarauen in München neue, fest installierte Toilettenanlagen. Jetzt befasst sich der Stadtrat mit dem Thema. Mögliche Standorte sind der Flaucher und die Floßlände.

Gerade an den heißen Sommertagen ist die Isar der Treffpunkt für Tausende Münchner und Münchnerinnen. Nicht einfach ist es für diejenigen, die sich während ihres Aufenthalts auf die Suche nach einer Toilette begeben. Abgesehen von vereinzelten sanitären Einrichtungen in Gaststätten, sind an der Isar nicht wirklich viele Toiletten zu finden.

 

Ein echtes Problem, dem sich der Stadtrat jetzt annehmen will. Es gibt dazu schon konkrete Pläne. Das Baureferat hat sich demnach zwei Fachfirmen ausgesucht, die die Anforderungen an Hygiene und Qualität erfüllen und die Toiletten errichten würden. Aufgrund der besonderen Lage der Toiletten seien die Anlagen laut Baureferat, qualitativ und gestalterisch, ansprechend zu gestalten.

 

Der Plan sieht vor, dass am Tierpark vier Unisex-Kabinen und ein Urinalraum sowie an der Floßlände drei Kabinen und ein Urinalraum errichtet werden sollen. Mit den geplanten Öffnungszeiten der sanitären Einrichtungen von 8 Uhr bis 2 Uhr wären die hochfrequentierten Besucherzeiten an der Isar abgedeckt.