Flughafen in München, © Am Flughafen München kamen wieder elf illegal geschleußte Flüchtlinge an

München: Ehrliche Finderin rettet Schüler die Klassenfahrt

Eine ehrliche Finderin eines Rucksacks hat am Dienstag einem Schüler die Klassenfahrt nach London gerettet. Die Münchnerin übergab ihren Fund der Polizei, die den Rucksack schnell zu der Schulklasse im Flughafen brachte.

 

 

Am heutigen Dienstagmorgen gegen 07.45 Uhr, wurde eine Polizeistreifenbesatzung der Polizeiinspektion 24 (Neuperlach) in den Oskar-Maria-Graf-Ring gerufen. Dort übergab eine 62-jährige Münchnerin einen Rucksack, welchen sie in der U-Bahn aufgefunden hatte. Nach Begutachtung des Inhalts stellte sich sehr schnell heraus, dass der Besitzer ein Schüler ist, der gerade unterwegs zum Flughafen war. Er sollte kurze Zeit später ein Flugzeug besteigen, um zu einem Schulausflug nach London zu fliegen.

 

 

Die Polizeibeamten entschieden, auf schnellstem Wege zum Flughafen zu fahren und dem Schüler den Rucksack zu übergeben, den er dringend für seinen Aufenthalt in London benötigte. Die Schulklasse befand sich zu dieser Zeit bereits im Flieger. Es konnte Kontakt zur Fluggesellschaft aufgenommen werden, die den Abflug um wenige Minuten verzögern konnte. Der Rucksack wurde an dem überglücklichen Schüler übergeben und die Schulklasse konnte mit einer kleinen Verspätung ihre Reise in Richtung Großbritannien antreten.