München: ein Bewerber von 10 deutschen Spielorten für die UEFA 2024

Die Landeshauptstadt München ist eine von zehn deutschen Städten, welche sich um die Austragung der Fußball-Europameisterschaft 2024 bewerben wird.

 

„Schon während der Fußball-WM 2006 und dem Champions-League-Finale 2012 haben die Münchner und Münchnerinnen große Sportbegeisterung unter Beweis gestellt“ äußerte sich Oberbürgermeister Dieter Reiter. Zudem verfügt München über eine hervorragende Infrastruktur mit der Allianz Arena und dem Olympiapark  und wurde deshalb bereits als deutscher Spielort für die paneuropäische EURO 2020 ausgewählt.

 

Christine Strobl, Sportbürgermeisterin, freut sich besonders, dass München zum Kreis jener Städte gehört, mit denen der DFB ins Rennen um die EURO 2024 geht. Sie beschreibt München als eine Sportstadt mit viel Erfahrung durch große Fußballturniere.

 

 

Beatrix Zurek, Referentin für Bildung und Sport, sieht im Leistungssport nicht nur ein Spektakel zum Zuschauen, sondern auch als eine Motivation für Kinder und Jugendliche selbst mehr Sport zu machen.

 

Welche Spiele in München stattfinden könnten, wird in den kommenden Monaten festgelegt. Im September 2018 entscheidet die UEFA, ob Deutschland oder die Türkei den Zuschlag für die Ausrichtung der Europameisterschaft 2024 bekommt.