© pixabay.com © Alexas_Fotos (CC0 Public Domain)

München erleben. Diese Seiten der bayerischen Stadt kennt nicht jeder

München ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Wer in oder um München lebt, weiß es vermutlich ohnehin. All jene, die sich morgens über die Autobahnen oder in die S-Bahnen schieben, kennen München aber vielleicht nur aus Sicht eines Arbeitnehmers.

 

Wer München auch außerhalb der Arbeitszeit erleben möchte oder wer München einfach mal von einer ganz anderen Seite kennen lernen möchte, für den haben wir ein paar Tipps. Übrigens: Alle hier vorgestellten sowie weitere Unternehmungen sind auch online buchbar. Um München erleben zu können, braucht es also nur wenige Klicks.

 

© pixabay.com © Alexas_Fotos (CC0 Public Domain)

Foto: Die bayerische Hauptstadt bietet unzählige Möglichkeiten die Stadt zu erleben – sei es auf kulturelle, kulinarische oder actionreiche Art und Weise.

 

1.   Stadtführung mal anders. Außergewöhnliches lockt

 

Eine gewöhnliche Stadtführung, die hat vermutlich jeder schon einmal gemacht. Doch warum nicht einmal die anderen Seiten der bayerischen Hauptstadt erleben? Potential ist nämlich reichlich vorhanden. Es gibt beispielsweise Angebote, die die Geheimnisse Münchens zum Thema haben, die mystische Seite der Stadt und auch das schaurige München erlebbar machen. Der rabenschwarzen Seite der Stadt wurde ebenfalls eine Veranstaltung gewidmet.

 

2.   Eine Nacht in München. Zwei-Tages-Trips im exklusiven Ambiente

 

Wer eine weite Anreise hat, tut gut daran, sich in einem der exklusiven Hotels der Stadt einzumieten. Allein die Übernachtung dort hat schon Eventcharakter – ganz unabhängig davon, was der Rest des Aufenthalts in München noch bringen wird. Tipp: Wer zum Weihnachtsmarkt anreisen möchte, muss dies rechtzeitig planen, denn der Besuch dort ist längst kein Geheimtipp mehr. Auch für die Fußball-Fans ist München, oder vielmehr die Allianz-Arena, eine Reise wert. Wer also nicht nur die Übernachtung als Event buchen möchte, sollte sich bereits im Vorfeld Gedanken über das gewünschte Programm machen. Steht dies bereits fest, lassen sich online prima Kombi-Angebote sichern, wie beispielsweise

  • eine Übernachtung im Hotel und eine Stadtrundfahrt,
  • eine Übernachtung mit Frühstück und ein Besuch in der Unterwasserwelt von Sealife,
  • ein Kuschelwochenende mit Candle-Light-Dinner oder
  • eine Übernachtung samt MVV-Fahrticket für die Dauer des Aufenthalts.

Die Münchner selbst nächtigen übrigens lieber außerhalb – auf Mallorca oder in den USA.

 

3.   Auf zur kulinarischen Seite der Stadt

 

München hat kulinarisch einiges zu bieten, obgleich die Stadt fälschlicherweise regelrecht auf das klassische Oktoberfest-Essen reduziert wird. Ja, in München gibt’s zünftiges bayerisches Essen – aber das ist längst nicht alles. In vielen Hotels geht’s romantisch zu. Dann wird zum Candle-Light-Dinner ein Drei- oder Vier-Gänge-Menü serviert. Bei einer ausgewiesenen „kulinarischen Erlebnisreise“ geht es zu diversen kulinarischen Adressen im Ort – die Verköstigung on Tour sowie eine Übernachtung im Hotel inklusive mehrgängigem Menü ist natürlich ebenfalls im Paket inbegriffen.

 

© pixabay.com © Hans (CC0 Public Domain)

Foto: Köstliches ist den Besuchern des Viktualienmarkts gewiss. Egal ob sie diesen im Rahmen einer Führung oder ganz privat besuchen.

 

Kulinarisches mit einem Touch München bietet die Verkostungstour auf dem Viktualienmarkt. Zudem gibt’s Kombi-Angebote, bei denen zwar „haute cuisine“ serviert wird, die Gäste dafür aber zu Mitwirkenden in einem fingierten Krimi werden – und natürlich aktiv versuchen müssen, den Täter des gespielten Szenarios ausfindig zu machen. Kulinarisch kann man sich aber auch weiterbilden – beispielsweise beim Bierbrauen, beim Käseseminar, bei der Schokoladenverkostung oder beim Gin Tasting.

 

4.   Adrenalinkick gewünscht? Dann geht’s hoch hinaus!

 

Flying Fox erreicht gerade Kultstatus. Kein Wunder, dass es diese Form der Seilrutsche mittlerweile auch in München gibt – und zwar über das Olympiastadion hinweg. Indoor-Klettern und Action im Hochseilgarten sind Events für all jene, die München aufgrund der Nähe zum eigenen Wohnort schätzen, deren Event aber nicht zwingend etwas mit der Stadt selbst zu tun haben muss. Ein weiteres Event, das in der Action-Arena in München angeboten wird, ist Bodyflying.

 

Plympiapark, München, © pixabay.com © designerpoint (CC0 Public Domain)

Foto: Das Olympiastadion ist per se schon ein interessantes Gebilde. Die Flying Fox Konstruktion erlaubt es den Besuchern, auf einer Seilrutsche durch den Olympiapark zu schweben

 

5.  München lädt ein zur Verwirklichung persönlicher Träume

 

München scheint in punkto Events und Erlebnisse auch eine kleine Traumfabrik zu sein. Auf all jene, die schon immer einmal Popstar sein wollten, warten in München Profis im Tonstudio. Wer sich gerne vor der Kamera positioniert, ist hingegen beim Fotoshooting bestens aufgehoben. Tipp: Es muss nicht zwingend 30 Grad haben, um ein Fotoshooting zu realisieren. Viel besser wirken die Bilder in einer charakterstarken Jahreszeit wie dem Herbst. Dann müssen die Aufnahmen auch nicht im Studio entstehen. München hat zahlreiche bekannte und auch unbekannte Fleckchen, die sich bestens als Kulisse im Stadtraum eignen. Der Olympiapark, der Botanische Garten, das Schloss Nymphenburg, der Hirschgarten, das Siegestor, die Bayerische Staatskanzlei, der Friedensengel, das Maximilianeum, der Alte Südfriedhof und der Tierpark sind laut diesen beiden Experten die beliebtesten Fotoshooting-Orte in Bayerns Hauptstadt.

 

© pixabay.com © Mylini (CC0 Public Domain)

Foto: Sehenswürdigkeiten wie das Siegestor zählen zu den am häufigsten fotografierten Motiven der Stadt – ganz egal ob bei Tag oder bei Nacht geknipst wurde.