© Polizei: Diese Halskette trug die Verstorbene

München: Feuerwehr findet tote Frau in Isar – Polizei veröffentlicht Bild

Polizei und Feuerwehr haben die Leiche einer jungen Frau bei der Praterinsel aus der Isar gezogen.

Jetzt sucht die Polizei Menschen, die die Frau gekannt haben oder Angaben zu den Umständen ihres Todes machen können.

++Update++

 

Mittlerweile hat die Polizei die Frau aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung identifiziert. Es handelt sich um eine 30-Jährige Münchnerin.

 

Wahrscheinlich keine Tötung

Am Montag,  den 15. September 2014, gegen 08 Uhr 30, hat ein Anrufer beim Notruf der Polizei gemeldet, dass er in der Isar, auf Höhe der Praterinsel, eine leblose Person gesichtet hatte.

Feuerwehr und Polizei rückten sofort mit einem Rettungs- und Bergungsteam an. Für die Frau im Wasser kam aber jede Hilfe zu spät.

Am Dienstag, den 16. September 2014, fand die Obduktion statt. Als Todesursache haben die Ermittler Ertrinken festgestellt. Hinweise auf ein Fremdeinwirken ergaben sich bisher nicht. Die Mediziner der Pathologie konnten die Frau bisher noch nicht identifizieren.

Ob es sich schon wieder um einen Badeunfall gehandelt haben könnte, hat die Polizei zunächst auch nicht bekannt gegeben.

 

Vermisst jemand die Frau?

Die Polizei hat jetzt ein Foto der Toten (siehe unten), da die Beamten bis jetzt noch nicht herausfinden konnten, um wen es sich bei der Toten aus der Isar handelt.

Beschreibung:

Ca. 18 – 30 Jahre alt, ca. 160 cm groß, ca. 60 kg schwer,
schlank, lange schwarze Haare, dunkelbraune Augen, dunkler
Teint, südosteuropäischer oder arabischer Typ.
Sie trug eine schwarze Fleecejacke, graue Jogginghose und
weißes T-Shirt mit Applikationen.

Zeugenaufruf:

Wer kennt diese Frau?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Weitere Fotos finden Sie auf der Homepage der Polizei.

adc / PP