München: Fliegerbombe in Schwabing

In München Schwabing ist eine Fliegerbombe aufgetaucht. Nach ersten Informationen unseres Senders handelt es sich vermutlich um eine 125 KG schwere Bombe aus dem zweiten Weltkrieg.

 

+++

 

Die Bombe wurde entschärft, alle Straßen sind wieder frei. Alle Infos hier.

 

+++Update+++

Zirka 1000 Personen müssen ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Die Bombe soll voraussichtlich noch an diesem Abend entschärft werden.

Bei dem Zünder soll es sich laut einem Sprecher um einen „herkömmlichen Zünder handeln“. Eine Entschärfung sollte laut ersten Einschätzungen problemlos verlaufen. Dennoch müssen erste Anwohner und Passanten die Gegend räumen.

+++

 

Ein Bagger hat anscheinend den Fundort aufgehebelt. Der Zünder der Bombe ist noch intakt. Der Fundort befindet sich laut Polizeiaussagen an der Ecke Tristanstraße / König-Marke-Straße, gleich in der Nähe des Städtischen Klinikums.

 

Im Umkreis von 200 Meter werden Räumungen durchgeführt. Betroffen sind die Gebiete zwischen der Rümannstraße im Norden und der Parzivalstraße im Süden.

Im Westen markiert derzeit die Isoldenstraße und im Osten die Leopoldstraße das Evakuierungsgebiet

 

 

Kräfte der Feuerwehr und Polizei, sowie ein Sprengmeister sind vor Ort.

 

Inzwischen wurde die Fliegerbombe erfolgreich entschärft.

 

Fundort auf der Karte: