Polizeiabsperrband am Einsatzort, © Symbolfoto

München: Frau fährt kleinen Jungen am Romanplatz an

Am heutigen Dienstag kam es am Romanplatz im Stadtteil Nymphenburg zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 71 Jahre alte Frau fuhr beim Einparken in eine Parklücke einen 5 Jahre alten Jungen an.

 

Gegen 12.10 Uhr, wollte eine 71-jährige Frau mit ihrem Pkw in eine Parklücke in der Notburgastraße einparken. Dabei verwechselte sie die Bremse mit dem Gas und fuhr einen 5-jährigen Jungen an. Nach derzeitigem Kenntnisstand verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr über den angrenzenden Bordstein und über einen Gehweg in eine kleine Parkanlage. Nachdem sie zunächst ein Rosenbeet und im Anschluss eine Rasenfläche überquert hatte, stieß sie zeitgleich gegen eine Parkbank und einen Baum, wodurch das Fahrzeug abgestoppt wurde.
 

Zu dieser Zeit befand sich eine 34-jährige Münchnerin zusammen mit ihrem 5-jährigen Sohn auf dieser Parkbank. Beide konnten zwar noch wegspringen, jedoch wurde der 5-Jährige durch das Fahrzeug erfasst.

 

Die Art der Verletzungen sind bislang nicht bekannt, der Junge wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Gesamtschaden wird derzeit auf ca. 10.000 Euro geschätzt.