Etliche Autos im Stau auf der Autobahn, © Symbolfoto

München: Große Reisewelle in den Weihnachtsferien

Die Bayerns sind unterwegs: Mit Beginn der Schul-Weihnachtsferien machen sich viele Bayern auf den Weg in den Urlaub. Sowohl der ADAC als auch die Flughäfen in München und Nürnberg rechnen nach dem letzten Schultag an diesem Dienstag mit einer großen Reisewelle.

 

„An diesem Tag gibt es weit über 100 000 Passagiere“, sagte der Sprecher des Münchner Flughafens, Robert Wilhelm, am Montag. Der Flughafen Nürnberg erwartet am Dienstag bis zu 10 000 Passagiere, damit wird auch dort der letzte Schultag der stärkste Reisetag in den nächsten zwei Wochen sein.

 

Auch die Autobahnen in Bayern werden voraussichtlich voll sein: „Der Ansturm beginnt am Dienstagnachmittag. Aber auch an Heiligabend kommt es ab dem späten Vormittag noch zu Stauzeiten“, sagte der Pressesprecher des ADAC Südbayern, Axel Arnold. Insbesondere die bayerischen Straßen in Richtung Süden werden von Stauzeiten betroffen sein.

 

Nach den Weihnachtsfeiertagen wird der Reiseverkehr nicht abflauen. Der Flughafen München erwartet bis zum Ende der Ferien etwa eine Millionen Passagiere, die in der Landeshauptstadt ankommen oder abfliegen. Auf den Autobahnen Bayerns rechnet der ADAC mit zwei weiteren Reisewellen – am Samstag, den 27. Dezember, und vor allem am darauffolgenden Samstag, den 3. Januar.

 

Wandern statt Ski fahren – Tourismusorte warten vergeblich auf Schnee

München: Weihnachtsferien für Bayerns Schüler

Alkohol und Medikamente: Passagier will während Flug die Tür öffnen

 

rg / dpa