München-Grünwald: Einsatzwagen kollidiert mit Linksabbieger

Polizeifahrzeug auf Einsatzfahrt kollidiert mit Linksabbieger – eine Person leicht verletzt

Am Mittwoch gegen 15.50 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Polizeibeamter mit dem Dienst-Pkw die nördliche Münchner Straße in Grünwald in Richtung Süden. Als er den Einmündungsbereich mit der Robert-Koch-Straße geradeaus überqueren wollte, schaltete er dazu Blaulicht und Martinshorn ein. Da er sich mit seinem Streifenkollegen auf der Fahrt zu einem Einsatz befand, wurden die Sondersignale berechtigt zugeschaltet. Aufgrund eines Rückstaus zur Robert-Koch-Straße fuhr der Polizist mit seinem Pkw links an den verkehrsbedingt haltenden Fahrzeugen vorbei. Dabei musste er nicht auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs wechseln. An dem Einmündungsbereich übersah eine 36-jährige Managerin mit ihrem BMW beim Linksabbiegen das von hinten kommende Polizeifahrzeug mit Sondersignalen und bog ab, ohne noch einmal ihrer Rückschaupflicht nachzukommen. Der 53-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit der Fahrzeugfront gegen die linke Fahrzeugseite des Pkws der 36- Jährigen.

 

Linksabbiegerin leicht verletzt

Die 36-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt (Brustbeinprellung) und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall beschädigt und es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. An der Unfallstelle kam es zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

rr/Polizeipräsidium München