München hilft: Wer hat Charlie gesehen?

Bereits seit mehr als einer Woche wird in München die Mischlingshündin Charlie vermisst. Die Besitzerin bittet um Mithilfe.

 

Seit Samstag, den 19.7.2014 wird in München die Mischlingshündin Charlie vermisst.

 

Sie wäre am Luise-Kiesselbach-Platz beinahe überfahren worden und lief deshalb panisch davon. Seitdem irrt sie vermutlich orientierungslos und verstört durch das Münchner Stadtgebiet, wo sie dem gefährlichen Verkehr, der an jeder Kreuzung lauert, schutzlos ausgesetzt ist.

 

Über die sozialen Netzwerke verbreitet sich die Suche nach der Hündin derzeit wie ein Lauffeuer, doch noch immer ist sie nicht bei ihrer Besitzerin zurück.

 

Laut verschiedenen Hinweisen könnte die Hündin zwischen Hauptbahnhof, Theresienwiese und Westend umherstreifen, andere Orte sind natürlich auch nicht ausgeschlossen. Mehrere Zeugen berichteten bereits Charlie an verschiedenen Orten gesichtet zu haben, bisher war sie aber immer schon verschwunden, als die Besitzerin eintraf.

 

Sie bittet alle die Charlie gesichtet haben sofort anzurufen und nicht zu versuchen sie einzufangen. Sie sei überzeugt, dass sie in ihrer jetzigen Situation nur bekannten Personen vertraue und andernfalls wieder davonrennen würde.

 

Charlie sieht fast aus wie ein Husky-Mischling. Sie ist etwa 50 Zentimeter groß, hat einen schwarzen Rücken und ein grau-weißes Gesicht.