Polizeiwagen im Einsatz

München: Jugendliche Räuberbande in Riem und Berg am Laim – Zeugensuche

Am Dienstagabend kam es zu mehreren versuchten Raubüberfällen in München, bei dem auch ein Messer im Spiel war. Bei den Tätern handelt es sich höchstwahrscheinlich um Jugendliche. Die Polizei bittet um Hinweise.

 

Überall in Riem

 

Um 18.35 Uhr ist in der Erika-Cremer-Straße ein 46-jähriger Münchner auf seinem Nachhauseweg angesprochen und mit einem Messer bedroht worden. Nachdem der Mann um Hilfe rief, verschwand der Räuber, kehrte aber kurz darauf mit einem zweiten Täter zurück. Zusammen bedrängten die unbekannten Täter den 46-Jährigen und tasteten ihn nach Geld ab. Erst durch erneute Hilferufe des Mannes ergriffen die Männer endgültig die Flucht. Es wurde dabei eine dritte Person beobachtet, die womöglich zu der Täterbande gehört.

 

Täterbeschreibung:

  • Männlich, ca. 17 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Figur, an den Seiten kurze im Deckhaarbereich gewellte Haare, pickeliges Gesicht, sonnengebräunt mit Schnauzer; bekleidet mit hellbeiger Jacke mit Knöpfen und einem synthetischen Pelzkragen, sprach deutsch mit Akzent („Checker-Sprache).
  • Männlich, ca. 17 Jahre alt, ca. 170 cm groß, korpulente Figur, dunkle kurze Haare, rundes Gesicht, schmale Augen; bekleidet mit dunkelblauer blousonartiger Jacke mit Reißverschluss, verwaschene Jeanshose; Täter sprach deutsch, ebenfalls mit der „Checker-Sprache“.
  • Bei der dritten Person war keine Beschreibung möglich.

 

 

Weiterere Vorfälle auch in Berg am Laim

 

Um 21.10 Uhr in der Praschlerstraße bedrohten erneut drei Täter eine 24-Jährige Frau mit einem Teppichmesser und verlangten ihre Handtasche. Gemeinsam versuchten die Räuber ihr die Tasche zu entreißen, wobei die Frau stürzte und um Hilfe schrie. Daraufhin ergriff das Trio ohne Beute die Flucht.

 

Kurze Zeit später wurde ein 49-jähriger in unmittelbarer Nähe der Praschlerstraße offenbar von denselben Jugendlichen attackiert. Als ein 27-Jährige daraufhin dem Mann zu Hilfe eilte, bedrohten die Räuber auch diesen und wollten ihn ausrauben, bevor sie ohne Beute unerkannt flüchten konnten.

 

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Täterbeschreibung:

 

Alle drei Tatverdächtigen sind ca. 15 bis 16 Jahre alt, 170 cm bis 175 cm groß, dunkle Haare, dunkle Haut, ausländisches Aussehen (türkisch bzw. arabisch), sprachen deutsch mit ausländischem Akzent. Zwei Täter waren schlank, einer etwas kräftiger.

 

Bekleidung:

 

  • Täter 1 trug eine schwarze, kurze, hüftlange Jacke mit Kapuze (Art Daunenanorak)
  • Täter 2 trug eine graue Jacke mit Kapuze
  • Täter 3 trug eine dunkelgrüne, längere Jacke.