Zähne geöffneter Mund, © Symbolfoto

München: Junge Frau verbeißt sich in Arm einer anderen

Weil eine Passagierin die Musik, die eine andere hörte, leiser drehen wollte, verbiss sich eine 21 Jahre alte Frau in einer S-Bahn in deren Arm.

Laute Musik und kräftige Kiefer

Weder ist überliefert, welche Musik die 21 Jahre alte mutmaßliche Täterin hörte, noch ist bislang bekannt, ob sie sich im Körper einer Katze wähnte. Zugebissen hat sie trotzdem kräftig.

Zugetragen hat sich das ganze am Sonntag Morgen gegen sechs Uhr 30 am Morgen in einer S-Bahn auf der Stammstrecke.

Die bissige 21-Jährige hörte mit einer Gruppe, mit der sie unterwegs war, im Zug der S8 recht laut Musik.

Eine 26 Jahre alte Frau aus Germering störte das und sie forderte die Gruppe auf, die Musik leiser zu drehen.

Die sahen das aber ganz anders und es kam zu Streit. Als die 26-Jährige dann selbst nach dem Lautstärkeregler greifen wollte, verbiss sich die junge Frau aus der Gruppe in ihren Unterarm und ließ nicht mehr los.

Ein 29 Jahre alter Mann, der mit der Frau unterwegs war, die die tragbare Stereoanlage leiser drehen wollte, versuchte die Beißerin von seiner Begleiterin zu trennen, worauf die ihn am Unterarm kratzte.

In Pasing stiegen alle an dem „Katzenkampf“ beteiligte aus, und der 29-Jährige konnte die bisswütige Frau aus dem Hasenbergl festhalten, bis die Polizei eintraf.

Seine Begleiterin musste die Bisswunde am Unterarm sogar im Krankenhaus behandeln lassen.

 

Schon einmal jemand „geschnappt“

Der Vorfall ist nicht der erste an diesem Wochenende gewesen:

Am 08.08.14 wurde gegen 22:20 Uhr die Polizei in die Richard-Wagner-Straße in Geretsried gerufen, weil eine 53-Jährige auf dem Balkon herumtobte und die Nachbarn beschimpfte. Die Frau griff unvermittelt eine eingesetzte Beamtin an und trat ihr in den Bauch. Als sie bereits gefesselt war, biss sie einem anderen Beamten in das Bein. Beide Polizisten mussten ärztlich behandelt werden, der gebissene konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Die aggressive Dame wurde zwangsweise in eine Psychiatrische Klinik eingewiesen.

adc / BuPol