Völlig verängstigt flüchtet diese Katze in den Radkasten des Polizeiautos., © Foto: Polizei München

München: Katze erkundet den Petueltunnel

Am Mittwoch, 25.06.2014, gegen 08.50 Uhr, ging in der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München die Meldung ein, dass sich in der südlichen Röhre des Petueltunnels in Fahrtrichtung Osten am rechten Fahrbahnrand eine Katze befindet.

 

Vor Ort versuchten die Kollegen dann das vom dichten Berufsverkehr verschreckte Tier einzufangen, um es aus
dem Tunnel bringen zu können. Völlig verängstigt flüchtete sich die Katze in den Radkasten des Streifenwagens. Beim
Versuch sie dort heraus zu bekommen, fauchte sie die Beamten an.

 

Mit Unterstützung einer zufällig hinzu gekommenen Hundeführerin und Kräften der Feuerwehr gelang es, die Katze aus dem Radkasten zu scheuchen. Sie flüchtete sich jedoch sogleich in den Fahrzeugaufbau des Feuerwehrautos.
Quasi als blinder Passagier wurde sie dann im Fahrzeugaufbau des Feuerwehrautos sitzend zur Feuerwache 5 verbracht.

 

Gegen 11:10 Uhr ging dann bei der Polizei die Meldung ein, dass die Katze zwischenzeitig aus dem Feuerwehrauto befreit wurde und sich auf dem Weg ins Tierheim befindet.

 

RG / dpa