Untersuchung mit Ärztin, © Symbolfoto

München – Marienplatz: Großes Blutdruck-Messen

Das Referat für Gesundheit und Umwelt startet am Welttag der Hypertonie am 15. Mai den Aktionstag Bluthochdruck  mit Blutdruck-Messung für die ganze Bevölkerung.

Von 13 bis 17 Uhr am Donnerstag können alle, die nicht wissen, wie es um ihren eigenen Blutdruck bestellt ist, sich kostenlos im Rathaus durchchecken lassen. Nicht nur Blutdruck, sondern auch Blutzucker und Cholesterinwert können Interessierte überprüfen lassen.

Vorher anmelden müssen Sie sich nicht, einfach vorbeikommen und sich vergewissern, dass alles gut läuft im Blut.

 

Vorsehen besser als Nachsehen

 

Wie man präventiv dafür sorgen kann, dass man erst gar keinen hohen Blutdruck bekommt und was Ärzte und Patienten gegen die Hypertonie tun können, können künftige Patienten im Alten Rathaussaal auch erfahren.

Handelt es sich nun um eine normale Schwankung des Blutdrucks, oder um einen gesundheitsgefährdenden Dauerzustand?

Ab wann ist hoher Blutdruck gefährlich?

Welche therapeutischen Möglichkeiten gibt es, welche Medikamente und Medikamenten-freie Behandlungen?

All diese Fragen werden in den Vorträgen und im Gespräch mit den Experten beantwortet.

Programm Vorträge:

  • 13.15 bis 13.45 Uhr: „Wie entsteht hoher Blutdruck?“, Professor Martin Middeke, Hypertoniezentrum München
  • 14.15 bis 14.45 Uhr: „Bluthochdruck senken mit oder ohne Medikamente“, Prof. Dr. Michael Fischereder, Medizinische Poliklinik der LMU München
  • 15.15 bis 15.45 Uhr: „Der Blutdrucknotfall“, Professor Dr. Christoph Dodt, Chefarzt Notfallzentrum Klinikum Bogenhausen

adc / ru