Verbrecher werden in München gesucht, ©  Symbolfoto

München – Moosach: Überfall in Burger-Bude – Zeugen gesucht

Zwei bewaffnete Männer haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 2 Uhr eine Fast-Food-Filiale in der Hanauer Straße überfallen und konnten unerkannt flüchten.

 

Der Tathergang

Um zwei Uhr hieß es für dier Mitarbeiter des Schnellrestaurants ganz regulär Feierabend. Die Küchengeräte wurden abeschaltet, die Tür zugemacht und die Bedienungen konnten nach Hause.

In dem Fast-Food-Restaurant blieben nur noch einige Putzkräfte und der 24 Jahre alte Schichtleiter, der noch die Abrechnung fertig machen wollte, bevor er nach Hause ging.

Er blieb jedoch nicht lange allein:

DIe Tür zu den Büroräumen geht noch einmal auf und zwei maskierte Täter kamen herein und bedrohen den 24-jährigen Schichtleiter mit einem Messer.

Sie forderten das gesamte Geld, das an diesem Tag in dem Restaurant eingenommen worden war.

Unter der Bedrohung gab der Schichtleiter das Geld heraus. Die Räuber fesselten dann den Schichtleiter zusammen mit den 34 und 37 Jahre alten Putzleuten, klebten ihnen auch noch Augen und Nasen mit Klebeband und flüchteten in die Dunkelheit.

Danach konnten der Filialleiter von seinen Fesseln befreien und die Polizei rufen.

 

Geplant und ausgeführt

Die Täter hatten nach dem bisherigen Ermittlungsstand der Polizei wohl gewartet, bis die Filiale schließt, sind dann über den Zaun auf das Gelände des Restaurants gelangt und haben zugeschlagen.

 

Täterbeschreibung

1. Täter: Männlich, ca. 185 cm, kräftige Figur sprach Deutsch mit Akzent; bekleidet mit einer Bomberjacke mit Tarnmuste, schwarze Strickhandschuhe; maskiert mit einer schwarzen Strickmaske mit Sehschlitzen; führte Messer bei sich

2. Täter: Männlich, ca. 1,75 m bis 1,85 groß; normale Statur; maskiert mit schwarzer Maske mit Augenaussparungen; führte Messer bei sich.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, unter Tel. 089/2910-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

adc / PP