München: Neue Straßennamen im 21. und 22. Stadtbezirk

Im heutigen Kommunalausschuss hat der Stadtrat einstimmig beschlossen, für das neue Brauereigelände im Münchner Westen, eine sichere und schnelle Auffindbarkeit der Adressen zu gewährleisten. Dazu muss die Stadt teilweise zwei Straßen umbenennen.

 

 

„Das Entstehen neuer Wohnanlagen oder Firmengelände bedeutet hin und wieder auch, dass sich Straßen und ihre Verläufe ändern. So auch in den Stadtbezirken Pasing – Obermenzing und Aubing – Lochhausen – Langwied“, erklärt Kommunalreferent Axel Markwardt. „Durch verschiedene Baumaßnahmen änderte sich das Straßennetz in der Berglwiesen- und der Mooswiesenstraße.

 

Außerdem braucht es wegen des Bebauungsplans für das neue Firmengelände einer Münchner Brauerei zusätzlich eine neue Erschließungsstraße.“ So sieht das künftige Straßennetz vor Ort aus: Die Berglwiesenstraße nordwestlich der Kreuzung Lochhausener Straße und Mühlangerstraße, parallel zur BAB 99 verlaufend, heißt künftig Mälzereistraße.

 

Das Teilstück der Berglwiesenstraße zwischen der Straße „An der Langwieder Haide“ und der Kreuzung Lochhausener Straße und Mühlangerstraße benennt die Stadt in „Am Aubinger Feld“ um. Den Abschnitt der Berglwiesenstraße zwischen Mooswiesenstraße und der Straße „An der Langwieder Haide“ bezieht die Verwaltung zukünftig in den neuen Verlauf der Mooswiesenstraße ein. Der Straßenname Mooswiesenstraße soll in naher Zukunft für den Abschnitt gelten, der von der Mühlangerstraße zirka 200 Meter nach Süden verläuft.

 

Das Teilstück der Mooswiesenstraße zwischen Nordseite des Umspannwerks und der Lochhausener Straße erhält den neuen Namen „Staudenäckerweg“. Die Erschließungsstraße U-1646 und das Teilstück der Mooswiesenstraße zwischen Lochhausener Straße und Hanfgartenstraße sollen „Bacherbreite“ heißen. Die Hanfgartenstraße endet an der Bacherbreite.