München: Oberbürgermeister Ude feiert Abschied

Seine Tage als Münchens Oberbürgermeister sind gezählt. Am 30. April ist Christian Udes letzter Arbeitstag bevor es dann in die wohlverdiente Rentenzeit geht.

Der Schreibtisch ist aufgeräumt, die Regale im Amtszimmer haben sich schon geleert – da fehlt nur noch eines, was Oberbürgermeister Christian Ude an seinem letzten Arbeitstag, dem 30. April, zu erledigen hat: Er will sich von den Münchnerinnen und Münchnern verabschieden – und zwar persönlich auf dem Marienplatz.

Eingeladen sind alle, die dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt nach seiner mehr als 20-jährigen Amtszeit auf Wiedersehen sagen wollen.Mit im Gepäck hat er Abschiedsgeschenke in Form von OB-Tassen mit Ude-Karikaturen. Außerdem gibt es eine Broschüre in der der scheidende Oberbürgermeister Bilanz zieht und die wichtigsten Themen seiner Arbeit in den Blick nimmt.

Stattfinden wird der Abschied von Oberbürgermeister Christian Ude auf dem Marienplatz, am Mittwoch, 30. April, gleich nach dem Glockenspiel, gegen 12.15 Uhr. Für musikalische Unterhaltung ist ebenfalls gesorgt.

Mit seinem Abschied gibt Chritsian Ude das Zepter weiter an seinen Wunschnachfolger Dieter Reiter, der sein neues Amt am 1. Mai antreten wird.

 

rr/Rathausumschau