München: Polizei findet Waffen und Munition im Isarkanal

Bereits vergangene Woche wurde ein 34-jähriger nach einem Einbruch in Grünwald festgenommen. Sein Diebesgut wurde im Thalkirchner Isarkanal vermutete – dort entdeckten die Taucher neben Uhren und Schmuck scharfe Munition.

 

Wie bereits berichtet, wurde ein 34-jähriger Slowake nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Grünwald in München-
Ramersdorf festgenommen. Gegen die Person wurde zwischenzeitlich die Untersuchungshaft angeordnet. Der 34- Jährige hatte in seiner ersten Vernehmung angegeben, an der Tierparkbrücke in Thalkirchen Handy und Tablet in den Isarkanal geworfen zu haben.

 

In den folgenden Tagen kamen Polizeitaucher zum Einsatz und suchten den Kanal ab. Neben den entwendeten elektronischen
Geräten wurden Armbanduhren sowie Schmuck aufgefunden. Im Einzelnen handelt es sich um:
Armbanduhren der Marken A. Lange & Söhne Glashütte, Royal Swiss, Fossil blue, Calvaneo, c. comberti sowie mehrere goldene
Halsketten und Modeschmuck.

 

Des Weiteren wurde eine Schreckschusspistole der Marke Browning, Modell GPDA8 und zusammen in einem Beutel zwei
französische Übungs-Rauchgranaten, Flak-Munition sowie diverse Klein-Munition im Gewicht von 3,5 Kilogramm zum Vorschein gebracht.

 

Die Uhren, der Schmuck sowie die Waffen und Munition stehen nicht im Zusammenhang mit dem Einbruch in Grünwald. Es
könnte sich um Tatbeute aus anderen Straftaten oder um Gegenstände handeln, die zur Begehung einer Straftat benutzt wurden.

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 51, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

rg / polizei