München-Premiere: The space in between

6 Tänzer, 4 Choreografen, 2 Tanzstile, 1 Experiment: „the space in between“ bricht als ein internationales Tanzlabor die Grenzen des urbanen und des zeitgenössischen Tanzes auf und bringt so den individuellen Ausdruck der heutigen (Tanz-)Generation auf die Bühne.
Wie gross ist der Unterschied zwischen zeitgenössischem und urbanem Tanz? Gibt es eine Grenze oder verläuft alles fliessend? Solche Fragen stehen im Vordergrund des neuen Tanz­­­­projektes „TSIB – the space in between“, ins Leben gerufen von Frank Rutishauser, Leiter des Tanzwerk101 (CH) in Kooperation mit Jochen Heckmann (DE) und Alida Dors (NL).
Zusätzlich bietet das TSIB zwei jungen Newcomer-Choreografen die Möglichkeit, einen kreativen Austausch in professionellem Umfeld zu pflegen, sowie an ihren eigenen Ideen zu arbeiten.
München-Premiere: 11. / 12. April 2014, 20:30 Uhr
Weitere Infos und Kartenvorverkauf finden Sie hier.
jn / Tanzwerk