Pistole, © Symbolfoto

München: Raubüberfallserie am Wochenende

Am Wochenende kam es in München und Umgebung zu mehreren bewaffneten Raubüberfällen. In Kirchheim, im Westend und in der Ludwigsvorstadt konnten die Täter mehrere tausend Euro erbeuten. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach den Tätern.

Kirchheim: Bewaffneter Raubüberfall auf Supermarkt

 

Am Samstag, 06.06.2015, gegen 13.55 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Mann, kurz vor Geschäftsschluss über den Kundeneingang einen Verbrauchermarkt in Kirchheim. Er bedrohte dabei gleich zwei Verkäuferinnen und dirigierte sie in Richtung Büro. Dort ließ er den Tresor öffnen und sich Bargeld in Höhe von einigen tausend Euro in einen Rucksack packen. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung.

 

Täterbeschreibung:

 

Männlich, 20-30 Jahre alt, ca. 170-180 cm groß, türkischer Typ, Drei-Tage-Bart, sprach deutsch ohne Akzent; er trug eine dunkle Perücke, ein mittelgraues Sweatshirt mit dünnen farbigen Streifen, eine dunkelblaue Hose, eine blaue Baseballkappe mit unbekannter Aufschrift und Bild. Er war bewaffnet mit einer silberfarbenen Pistole.

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

Westend: Überfall mit Messer auf Wettbüro

Angriff mit Messer, © Symbolfoto

 

Ein Wettbüro im Münchner Westend hatte am Sonntag, 07.06.2015, gegen 10.35 Uhr, gerade geöffnet, als ein bislang unbekannter Mann den Laden betrat und einen 22-jährigen Angestellten, der die Barschaft des Wettbüros zählte, mit einem Messer bedrohte. Der Täter nahm mehrere Hundert Euro Bargeld an sich. Anschließend forderte er den 22-Jährigen auf, sich in der Toilette einzuschließen, da er sonst Gewalt anwenden werde. Der eingeschüchterte Angestellte kam der Aufforderung nach und der Unbekannte verließ das Wettbüro mit seiner Beute. Der unverletzte 22-Jährige befreite sich nach einiger Zeit selbst und verständigte die Polizei.

 

Täterbeschreibung:

 

Männlich, ca. 35-40 Jahre alt, ca. 190-195 cm groß, kräftige Figur, ca. 100 kg schwer, dunkler Teint, dunkelblonde bis braune sehr kurze Haare, kurzer Vollbart, sprach gebrochen Deutsch mit ausländischem Akzent; er trug eine dunkle Hose, einen dunklen Kapuzenpulli und war mit einem Küchenmesser bewaffnet.

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Ludwigsvorstadt: Raubüberfall mit Messer auf Apotheke

Polizeiwagen im Einsatz, © Symbolfoto

 

Am Freitag, 05.06.2015, gegen 14.25 Uhr, betrat ein unmaskierter Täter eine Apotheke in der Schwanthalerstraße in der Ludwigsvorstadt. Er ging zielstrebig zu einer der Kassen und hielt zunächst der einzigen Kundin ein Messer an den Hals. Er bedrohte auch die beiden anwesenden Angestellten mit dem Messer und forderte Bargeld.

 

Aus den beiden vorhandenen Kassen wurden dem Täter einige Hundert Euro übergeben. Dies war ihm jedoch nicht genug und er forderte weiteres Geld aus dem Tresor. Die Angestellten übergaben das Bargeld und der Unbekannte konnte unerkannt aus der Apotheke auf die Paul-Heyse-Straße flüchten.

 

Täterbeschreibung:

 

Männlich, ca. 40-45 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, kurze grau-weiße Haare (Stiftenkopf), mitteleuropäische Erscheinung, sehr blass, senkrechte Narbe an der Oberlippe; dunkelblaue Jacke, schwarze Hose. Er war bewaffnet mit feststehendem Messer.

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.