München: Schauspieler Fritz Wepper klagt weiterhin gegen Comedian Atze Schröder

„Alter Sack“. So hatte Comedian Atze Schröder den Münchner Schauspieler Fritz Wepper unter anderem in seinem Comedy-Programm verhöhnt. Anlass der Bezeichnung war die Beziehung des 71-Jährigen mit seiner Jahrzehnte jüngeren Freundin. Wepper fand das alles andere als lustig – und zerrte den Witzbold vor Gericht.

 

Ab Dienstag geht nun der Rechtsstreit zwischen dem Schauspieler und dem Comedian vor dem Oberlandesgericht München in die nächste Runde. Wepper fordert 25.000 Euro Schmerzensgeld und Unterlassung der Äußerungen – das Landgericht hatte dies unter Hinweis auf die Kunstfreiheit zunächst abgelehnt.

 

mt / dpa