München – Schwabing: Carambolage am Isarring

Die Fahrerin eines Audi hat am Englischen Garten auf dem Isarring einen Unfall verursacht, bei dem zwei Personen verletzt und drei Fahrzeuge beschädigt worden sind.

Am Dienstag gegen neun Uhr fuhr sie mit ihrem PKW den Isarring entlang und wollte auf den linken Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah die 32-Jährige einen BMW, den ein 34 Jahre alter Mann lenkte.

Die Motorhauben der beiden Autos knallten aneinander, worauf der BMW Fahrer das Steuer herumriss, um auszuweichen. Der BMW krachte gegen einen Laternenpfahl – der 34-Jährige zog sich ein Schädel-Hirn-Trauma und mehrere Prellungen zu.

Die 32 Jahre alte Fahrerin des Audi prallte mit ihrem Wagen von dem BMW ab und gegen das Heck eines anderen Fahrzeugs, dessen Fahrer aber weiter fuhr. Das war bereits Fahrerflucht.

Durch den Crash flogen Fahrzeug-Teile durch die Luft und trafen auch noch den VW Polo eines 21 Jahre alten Mannes, der in der entgegengesetzen Richtung nach Schwabing hinein fuhr.

Die 32 Jahre alte Audifahrerin brachte ihr Fahrzeug zum Stehen und hatte nur leichte Verletzungen erlitten – Prellungen zum größten Teil.

Der Isarring  blieb ganze eineinhalb Stunden in Richtung Bogenhausen gesperrt bis etwa 10 Uhr 30.

Zehn Minuten lang musste die Polizei sogar beide Richtungen sperren, weil sie den Mast, gegen den der BMW geprallt war, abtransportieren musste.

Gute zwei Stunden lang gab es wegen des Unfalls Staus und Behinderungen im Berufsverkehr.

PP / adc