Attacke mit dem Messer., © Mit einem Messer wurde der arglose Münchner bedroht. Symbolfoto

München: Schwerer Raub mit Steakmesser in Hasenbergl

Mit einem Steakmesser bewaffnet hat ein unbekannter Täter am Montag einen Mann in Hasenbergl im Bereich der U-Bahnhaltestelle  „Dülferstraße“ ausgeraubt. Die Polizei sucht nach Zeugen und Bittet um Hinweise.

 

Ein Mitarbeiter einer Putzfirma beendete am Montag, 12.01.2015, gegen 07.30 Uhr, einen Kontrollgang im U-Bahnbereich der Haltestelle „Dülferstraße“ und kehrte zu seinem Dienstfahrzeug zurück. Er legte seine Dienstjacke in den Kofferraum und wollte gerade seine private Jacke anziehen, als er einen unbekannten Mann bemerkte, der mit seinem Fahrrad nur einen Meter von ihm entfernt stand.


Der Unbekannte hielt ein „Steakmesser“ in der Hand und forderte die Jacke und den Geldbeutel des 48-Jährigen. Der Überfallene ließ sich die Jacke entreißen und übergab auch die geforderte Geldbörse.
Der Räuber floh mit der unter den Arm geklemmten Jacke auf seinem Fahrrad auf der Schleißheimer Straße in Richtung Norden.
Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 175 cm groß, kräftige Statur, südländischer Typ; bekleidet mit grünem Bundeswehrparka, schwarzer Wollmütze, dunklem Schal (vors Gesicht gezogen).
Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Bericht der Münchner Polizei