SPD will neue Mülleimer für München

München: SPD will krähensichere Mülleimer

Spielplätze und Parks sollen zukünftig sauberer werden, zumindest wenn es nach der SPD geht. In einem Stadtratsantrag fordert die Partei von Oberbürgermeister Dieter Reiter krähensichere Mülleimer.

 

Jeder Münchner kennt das Bild – zerknüllte Zeitungen, Kaffeebecher und Verpackungen liegen auf den Grünflächen der Landeshaupstadt. Egal ob Westpark, Englischer Garten oder Olympiapark, die Problematik ist überall dieselbe.
Doch auch viele Kinderspielplätze gleichen einer Müllhalde und das, obwohl die Eltern und Kinder ihren Müll meist sauber entsorgen.

 

Schuld sind scheinbar schwarze, gefiederte Tiere. Krähen stürzen sich bei der Nahrungssuche auf die Mülleimer und verstreuen den Abfall über Sandkästen und Liegewiesen, zum Ärger vieler Münchnerinnen und Münchner, die ihren Müll vorher ordnungsgemäß entsorgt haben.

 

Geht es nach der Münchner SPD, soll sich dies zukünftig ändern. In einem Antrag fordert die Partei von Oberbürgermeister Dieter krähensichere Mülleimer. Dem Stadtrat soll berichtet werden, welche Erfahrungen das Baureferat mit bislang bereits aufgestellten, krähensicheren Mülleimern an welchen Standorten gemacht hat und wie die Situation weiter verbessert werden kann. Dabei soll auch aufgezeigt werden, welche Vor- bzw. Nachteile die unterschiedlichen Modelle haben.

 

Den fünf Stadtratsmitgliedern (Bettina Messinger, Hans Dieter Kaplan, Simone Burger, Beatrix Zurek, Jens Röver) geht es aber auch um die Gesundheit der Kinder: „Insbesondere an Kinderspielplätzen ist es nicht nur kein schöner Anblick, sondern sogar gefährlich, wenn um den Mülleimer der weggeworfene Dreck herumliegt.“

 

Wie sollen die Mülleimer aussehen?

 

Ein spezielles Design muss her, jedoch sollen die Mülleimer auch optisch in das Stadtbild passen. „Den perfekten Mülleimer, der einerseits leicht aufzufinden ist, andererseits das Stadtbild nicht stört und in den einerseits schnell der Müll eingeworfen werden kann, andererseits die Krähen den Müll nicht plündern können, muss evtl. erst noch erfunden werden. Trotzdem kann ein Papierkorb je nach örtlicher Situation angepasst werden. Insbesondere bei Spielplätzen und in Parks sollte schnell auf krähensichere Modelle umgerüstet werden.“

 

 

rg / spd