München-Steinhausen: Party artet aus

Zerstörte Wände, Pfefferspray und Co: In Steinhausen ist eine Party ausgeartet, die Polizei sucht nun nach Hinweisen und Zeugen.

 

Am Samstag, 15.11.2014, 23.30 Uhr, fand abends in einem leerstehenden Gebäudekomplex in der Truderinger Straße offensichtlich eine durch Mundpropaganda organisierte Party statt. Diese Party besuchte eine nicht näher festzustellende Anzahl an Personen. Dabei wurden einige Wände mit roter Farbe beschmiert und zahlreiche Rigips-Wände eingetreten.

 

Außerdem wurden insgesamt drei Feuerlöscher zunächst im Gebäude und dann im davor befindlichen Hof entleert. Im Hof wurden dann zwei bislang unbekannte junge Männer von einer Gruppe darauf angesprochen. Daraufhin nahm einer der Männer einen der Feuerlöscher und schlug damit einen 19-jährigen Azubi aus München auf den Hinterkopf. Dieser erlitt eine Platzwunde am Hinterkopf sowie ein Hämatom am linken Jochbein. Im Rahmen der weiteren Auseinandersetzung wurde eine weitere Person durch Schläge verletzt.

 

Dann versprühte der zweite Unbekannte ein Pfefferspray und verletzte dadurch sechs weitere Personen aus der Gruppe. Die Verletzten begaben sich zu einer nahegelegenen Tankstelle und verständigten die Polizei sowie den Rettungsdienst. Drei der Verletzten wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Alle anderen wurden vor Ort medizinisch versogt und konnten anschließend nach Hause gehen. Die beiden Unbekannten flüchteten entlang der Einsteinstraße stadteinwärts und konnten im Rahmen der Fahndung nicht mehr aufgegriffen werden.

 

Täterbeschreibung:

 

  1. Unbekannte Person, männlich, ca. 20 Jahre, ca. 180 cm,schwarze kurze Haare, 3-Tage-Bart

 

  1. Unbekannte Person, männlich, ca. 20 Jahre, ca. 180 cm, auffallend starke Akne im Gesicht

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat K 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

(Polizeibericht)