München: Straßenraub mit Messer

Überfall mit Messer: Mann von Unbekanntem ausgeraubt – Polizei sucht Zeugen.

 

Am Montag, 05.05.2014, kam es am Morgen um kurz nach 06.00 Uhr zu einem Straßenraub. Ein 56-jähriger Angestellter der Deutschen Bahn ging zur Tatzeit von einem Wohnheim in der Bayerstraße zum Hauptbahnhof. Auf Höhe der Bayerstraße Nummer 18 fuhr er dann mit der Rolltreppe hoch zum Holzkirchner Bahnhof. Oben angelangt ging ein Mann auf ihn zu und forderte sofort Geld von ihm. Nachdem der 56-Jährige nicht gleich reagierte, zog der unbekannte Mann ein Messer aus der Jackentasche und bedroht ihn.

Er forderte erneut Geld von ihm. Der 56-Jährige händigte ihm daraufhin seine Kellnergeldbörse aus, in der sich mehrere hundert Euro Einnahmen aus dem Zug-Bistro befanden. Anschließend flüchtete der Täter die Rolltreppe nach unten.

 

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 25 – 30 Jahre, ca. 180 cm groß, schlank; bekleidet mit dunklem Kapuzenshirt und Bluejeans sowie hellen Turnschuhen.

 

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum am Hauptbahnhof Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem
Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

rr/Polizeipräsidium München