Wahl, Kreuz, Politik, wählen, © Symbolbild

München: Türkische Wähler stimmen über Verfassung ab

Ab Montag ist es soweit: Rund 180 000 Türken in Bayern sind dazu aufgerufen, über die umstrittenen Verfassungspläne des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan abzustimmen. Die Verfassungsreform würde dem Staatsoberhaupt in der Türkei deutlich mehr Macht verleihen.

 

In zwei Wahllokalen in München und Fürth haben türkische Staatsbürger zwei Wochen lang Zeit, jeweils zwischen 9.00 und 21.00 Uhr ihre Stimme abzugeben. Nach Angaben der türkischen Wahlkommission sind in München 115 000 Wahlberechtigte, in Nürnberg 65 000 registriert.

 

In der Türkei findet die Wahl erst am 16. April statt. Weil es der türkischen Vertretung in Nürnberg an passenden Räumlichkeiten mangelt, können Türken im benachbarten Fürth in der „Grünen Halle“ abstimmen. Auch in München wird die Wahl wegen Platzmangels nicht im türkische Generalkonsulat stattfinden, sondern in einem ehemaligen Postamt in der Innenstadt.

 

 

 

dpa/bn