Nicht auf die Gleise laufen, © Foto: Bundespolizei

München: Unbekannter Toter auf Bahngleis – Polizei bittet um Mithilfe

Bereits im September vergangenen Jahres ist die Leiche eines Mannes auf einem Münchner Bahngleis gefunden worden. Noch immer rätselt die Polizei, um wen es sich bei der Person handelt. Nun will sie mit einem Bild herausfinden, wer der Verstorbene ist.

 

 

Am 27.09.2014, zwischen 01.00 Uhr und 02.30 Uhr, legte sich ein bislang unbekannter Mann auf die Bahngleise eines Ferngleises in der Nähe der Pasteurstraße in Allach. Dort wurde er von einem Güterzug überrollt und getötet.

 

Der Mann führte keine Ausweispapiere und andere Gegenstände mit sich, durch die man seine Identität klären konnte. Er wird auf ein Alter zwischen 30 und 40 Jahre geschätzt. Er war 185 cm groß und ca. 90 kg schwer.

 

Ein Foto der verstorbenen Person finden Sie auf der Homepage der Polizei.

 

Bekleidet war der Tote mit einer schwarzen Cargo-Hose, einem schwarzen T-Shirt mit dem Aufdruck „Take Pride for what you`remaking“ und einem grünen Pullover, Marke Southern mit dem Aufdruck „area sixty two red hill crosswind jacksonville“ sowie schwarzen Socken und braunen Schuhen, Marke F&F, Größe EU42 / UK 8.

 

Auffällig an dem Toten ist eine 2,2 cm lange und 3 mm breite Narbe am rechten Kopf sowie eine Amputation des Endgliedes des linken Zeigefingers.

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die zur Identifizierung des Mannes beitragen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.