Christopher Street Day 2015 in München, © Christopher Street Day in München

München wird bunt: So wird der Christopher Street Day 2016

Vom 2. Bis 10. Juli finden unter dem Motto „Vielfalt verdient Respekt! Grenzenlos“ rund 40 Veranstaltungen im Rahmen des Christopher Street Days statt. Im Fokus sollen vor allem homo-, bi-, trans- und intersexuelle Flüchtlinge stehen.

 

 

Vielfalt verdient Respekt! Grenzenlos

 

Mit diesem Motto startet am Freitag, den 2. Juli 2016 der Christopher Street Day (CSD) in München. Während der 9-tägigen Pride Week werden über 40 Veranstaltungen geboten. Höhepunkte sind unter anderem die große Polit-Parade durch die Münchner Innenstadt, das Glockenbachviertel, das 2-tägige Straßenfest rund um das Münchner Rathaus und auf dem Rindermarkt sowie das Rathaus-Clubbing. Die Ampelpärchen dürfen dabei natürlich auch heuer nicht fehlen.

 

Dieses Jahr soll auch ein Fokus auf homo-, bi-, trans- und intersexuellen Flüchtlingen, auch LSBTI-Flüchtlinge genannt, gelegt werden. Sie mussten vor lebensbedrohlichen Situationen aus ihrer Heimat fliehen – bei uns angekommen, müssen sie erneut Diskriminierung und Unterdrückung aufgrund ihrer sexuellen Neigung erleben. Der CSD unterstützt die aktuelle Respekt-Kampagne der Stadt München zusammen mit der LSBTI-Community. Hier wird für gegenseitiges Verständnis junger Hetero-Partycrowd und angestammter queerer Szene im Glockenbachviertel geworben.

 

 

Das Programm

 

Offizielles Opening-Event der CSD-Pride-Week ist das lesbische Angertor-Straßenfest von LeTRa am 2. Juli.

 

CSD-Politparade

 

Am 9. Juli finden der politische Auftakt und die CSD-Polit-Parade statt. Angeführt wird die Parade von Schirmherr und Oberbürgermeister Dieter Reiter gemeinsam mit Rosa-Liste-Stadtrat Thomas Niederbühl. Auch die CSU wird mit einem Wagen bei dem Umzug vertreten sein. Um 12 Uhr startet die Polit-Parade – sie führt vom Marienplatz über den Marienhof, Promenadeplatz, Stachus, Sendlinger Tor, Müllerstraße, Gärtnerplatz, Isartor und durch das Tal wieder zurück zum Marienplatz.

 

CSD-Straßenfest

 

Gleichzeitig findet am 9. sowie am 10. Juli das große Straßenfest auf dem Marienplatz, Marienhof und dem Rindermarkt statt. Auf den Plätzen werden Infostände der Gruppen und Institutionen der LSBTI-Community stehen. Ein buntes Programm auf der Hauptbühne am Marienplatz wird für gute Stimmung sorgen. Dort vertreten sind die bayerische Band Django 3000, der deutsche Shooting-Star Julian David sowie der australische Sänger Luke Antony. Mit seiner ersten Single „Seperate Ways“ steuert er den offiziellen Song des CSD München 2016 bei.

 

 

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, Oberbürgermeister Dieter Reiter sowie Vertreterinnen und Vertreter der LSBTI-Community werden als Redner auf der Bühne erwartet. Den Rindermarkt wird man als schöne Open-Air-Party-Arena erleben können. Im Marienhof wird für Familien ein buntes Programm mit Hüpfburg, Kinderbetreuung und Ponyführen aufgebaut sein.

 

Weitere Programmpunkte lesen Sie auf der offiziellen Homepage des CSD.

 

So war der Christopher Street Day im vergangenen Jahr:

Vollständige Berichte dazu lesen Sie auch hier.

 

Videos:

 

 

Bilder:

 

ad