Ein Fahrradfahrer auf einer Straße, © Symbolbild

Münchens Straßen – Für Radfahrer gefährlich

Fahrradfahren in München ist gar nicht so ungefährlich. Fast täglich ist die Polizei mit Unfällen beschäftigt. Auch am Donnerstag wurden wieder zwei Radfahrer im Münchner Straßenverkehr verletzt.

 

München – Radfahren gehört für viele zum Alltag. Es ist billiger als Autofahren, man ist an der frischen Luft und macht etwas Sport. Kleine Unachtsamkeiten führen allerdings immer wieder zu Verkehrsunfällen, die teils schwere Verletzungen zur Folge haben. Zwei solcher Fälle ereigneten sich auch am Donnerstag (16.06.2016).

 

Autofahrer übersieht Radfahrerin

 

Gegen 12.55 Uhr fuhr eine 84-Jährige mit ihrem Fahrrad verbotenerweise auf dem linken Radweg der Schenkendorfstraße in nordwestlicher Fahrtrichtung. An dieser Stelle darf der Radweg allerdings nur in die Gegenrichtung befahren werden. Die Frau wollte dann die Einmündung zur Theodor-Dombart-Straße überqueren.

 

Gleichzeitig wollte ein 47-jähriger PKW-Fahrer mit seinem Renault von der Theodor-Dombart-Straße nach rechts in die Schenkendorfstraße abbiegen. Hier hätte der Autofahrer aufgrund der Beschilderung halten müssen, um Vorfahrt zu gewähren. Beim Abbiegen übersah er dann jedoch die von rechts kommende Radlerin, die trotz eigenen Fehlverhaltens vorfahrtberechtigt gewesen wäre und stieß mit ihr zusammen.

 

Dabei trug die 84-Jährige schwere Verletzungen davon. Sie trug zum Zeitpunkt des Unfalls keinen Fahrradhelm, weswegen es auch zu einer Kopfplatzwunde mit einer schweren Gehirnerschütterung kam. Nach notärztlicher Versorgung vor Ort wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Der PKW-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

 

Radfahrerin gerät in Straßenbahngleise

 

Am gleichen Tag fuhr eine 50-Jährige mit ihrem Fahrrad auf der Leonrodstraße stadteinwärts. Dort gelangte die Frau aus bisher noch nicht bekannten Gründen in die ebenerdig verlegten Straßenbahngleise und stürzte ohne Fremdbeteiligung in ein am Fahrbahnrand parkendes Auto. Danach kam sie auf der Fahrbahn zum Liegen.

 

Bei diesem Unfall wurde die 50-Jährige schwer verletzt und musste von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Zudem enstand am geparkten Auto ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Das Fahrrad hingegen wurde nicht beschädigt.

 

jl