Münchner Malteser helfen den Taifun-Opfern auf den Philippinen – hier können Sie spenden!

Hilfe für die Opfer des Taifuns „Haiyan“ kommt auch aus München: Die Malteser der Erzdiözese München und Freising setzen sich für die Hilfsbedürftigen auf den Philippinen ein. „Die Malteser auf den Philippinen sind gut organisiert. Erste 500 Familien auf der Insel Samar wurden mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln bereits versorgt“, berichtet Stephanie Freifrau von Freyberg, Diözesanleiterin der Malteser in der Erzdiözese München und Freising.

 

Über das internationale Hilfswerk Malteser International, dass seinen Sitz in Köln hat, werde die Unterstützung aus Deutschland sichergestellt. „Eine deutsche Mitarbeiterin ist nach Manila geflogen, um die Nothilfe-Maßnahmen mit zu koordinieren. Jetzt brauchen wir dringend Spenden, um die medizinische Versorgung der Verletzten und Kranken sicherzustellen.“ Die Krankenhäuser der Provinz Leyte seien fast alle geschlossen. Die Malteser vor Ort planen mit mobilen Kliniken die Behandlung der Patienten zu verbessern.

 

Die Malteser rufen zu Spenden für die Überlebenden des Taifuns auf:

Malteser Hilfsdienst e. V.
Konto 120 120 001 2
Bankleitzahl 370 601 20, Pax-Bank
Stichwort: „Taifun“
Oder online: www.malteser-spenden.de