© Der Festgenommene hatte die Drogen im Motorraum versteckt - Foto: LKA Bayern

Münchner mit 1,5 Kilo Kokain von Polizei erwischt

Mit 1,5 Kilogramm Kokain im Gepäck ist ein 50 Jahre alter Münchner nahe der deutsch-französischen Grenze in Kehl am Rhein geschnappt worden. 

 

 

Wie das bayerische Landeskriminalamt am Freitag mitteilte, wurde der Mann bereits am Montag mit seinem Mietwagen von Beamten gestoppt und nahe der deutsch-französischen Grenze, in Kehl am Rhein, einer Kontrolle unterzogen. Bei der Durchsuchung des Autos fand die Polizei insgesamt vier Drogenpäckchen, deren Gesamtgewicht sich auf 1,5 Kilogramm beläuft. Der Mann hatte die Drogen in dem Motorraum des Fahrzeugs versteckt.

 

Gegen den 50-Jährigen wird seit Längerem wegen Drogenhandels ermittelt, das Kokain hat er den Ermittlern zufolge im südeuropäischen Ausland gekauft. Er befindet sich inzwischen Untersuchungshaft, laut Mitteilung wird auch gegen weitere Personen seines Umfelds ermittelt.

 

© Diese Päckchen mit Kokain fanden die Ermittler - Foto: LKA Bayern

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Razzia in Ismaning: Über 1 Kilo Drogen gefunden – Dealer verpfiffen

 

Drogen auf Goa-Party: Polizei nimmt über 30 Personen in der Maxvorstadt fest