© Symbolbild

Münchner Polizei informiert mit Theaterstück über Trickbetrug

Die Münchner Polizei informiert mit dem kostenlosen Theaterstück „Grüß Gott, zum Glück sind Sie da!“ über Trickbetrug. Durch die Betrüger entsteht allein in München jährlich ein Millionenschaden.

 

Dass die Münchner Polizei ein Händchen für flotte Sprüche auf ihren Social-Media-Kanälen hat ist mittlerweile bekannt. Aber dass die Beamten jetzt auch in der Theaterwelt mitmischen dürfte doch allen neu sein. „Grüß Gott, zum Glück sind Sie da!“ heißt das gute Stück, dass das Polizeipräsidium München zwischen dem 15. November und dem 23. Januar auf die Bühne bringen wird. Um was es geht? Um nichts geringeres als die Methoden von Trickdieben.

 

 

Schadensumme geht in die Millionen

 

Klingt auf den ersten Blick nicht besonders aufregend, ist allerdings angesichts alarmierender Zahlen ein hochaktuelles Thema. In München gab es im Jahr 2016 365 Vorfälle, bei denen Trickbetrüger am Werk waren. Der dadurch entstandene Schaden belief sich da noch auf 391.000 Euro. Allein von Januar bis August 2017 ist durch Trickbetrug bisher allerdings schon ein Schaden in Höhe von rund drei Millionen Euro entstanden. Und das sind lediglich die Zahlen für die bayerische Landeshauptstadt.

 

Das Theaterstück soll helfen, Bürger vor Trickbetrügern zu schützen. Verantwortlich für die Aufführung ist das Replaytheater von Allan Mathiasch aus Stuttgart, das bereits mit dem renommierten „European Crime Prevention Award“ der Europäischen Union ausgezeichnet wurde. Mathiasch ist erfahrener Theaterpädagoge und stellt mit seinen Kollegen die Maschen „Falscher Polizeibeamter“ und „Falscher Handwerkertrick“ dar. Bürger müssen es aber nicht beim Zuschauen belassen. Jeder, der will, kann auch selbst mitspielen und Trickbetrug quasi am eigenen Leib erfahren.

 

Zeiten & Spielstätten

 

Mittwoch, 15.11.2017, 14 Uhr

 

Pfarrheim St. Canisius, Farnweg 5, 81377 München

(Anmeldeschluss bis 08.11.)

 

Mittwoch, 13.12.2017, 10 & 13.20 Uhr

 

Polizeipräsidium München, Ettstr. 2, 80333 München

 

Dienstag, 23.01.2017, 14 Uhr

 

Alten- und Servicezentrum Ramersdorf, Rupertigaustr. 61a, 81737 München

 

Karten können unter der Telefonnummer 089 / 2910 3699 reserviert werden.

Der Eintritt ist frei!

 

 

sas